Guter Journalismus ist vielfältig.

Wir sind die Neuen deutschen Medienmacher*innen. Ein bundesweites Netzwerk von Journalist:innen mit und ohne internationale Geschichte. Wir setzen uns für gute Berichterstattung und für vielfältiges Medienpersonal ein: Vor und hinter den Kameras und Mikrofonen. An den Redaktionstischen. Und auch in den Planungsstäben, Führungsetagen und Aufsichtsgremien.

Ein Jahr Unfreiheit – Deniz Yücel muss endlich raus

Seit einem Jahr sitzt unser Kollege Deniz Yücel in türkischer Haft. Wir finden: Es reicht!

Unsere Forderung an die neue Bundesregierung lautet: Setzen Sie sich für Deniz Yücel und all die zu Unrecht eingesperrten Kolleg:innen in der Türkei ein.

Uns als Neue deutsche Medienmacher:innen (NdM) berührt sein Fall besonders. Denn in gewisser Weise trifft es damit einen von uns. Noch im Dezember 2016 saß Deniz Yücel bei der Bundeskonferenz der Neuen deutschen Medienmacher:innen auf unserem Podium, um dort über den Mangel an Journalist:innen mit Migrationsbezug und den Umgang mit gesellschaftlicher Vielfalt mit uns zu streiten. Wenig später, am 14. Februar 2017, nahmen die türkischen Behörden ihn fest. Seither sitzt er im Hochsicherheitsgefängnis Silivri bei Istanbul. Der Grund dafür sind vermutlich Artikel, die er als Türkei-Korrespondent für „Die Welt“ verfasst hat. Doch so genau weiß man es nicht, denn eine Anklage liegt bislang nicht vor.

Den Großteil des letzten Jahres verbrachte Deniz Yücel in Isolationshaft. Als Kolleg:innen sind wir tief besorgt um sein Wohlergehen. Gleichfalls besorgt sind wir um unsere vielen anderen Kolleg:innen in der Türkei, die zu Unrecht im Gefängnis sitzen oder für ihre tägliche Arbeit mit Restriktionen, Einschüchterungsversuchen und Haft rechnen müssen. Dieses Unrecht macht mürbe und wütend.

Deniz Yücel ist ein streitbarer Journalist und ein hervorragender Türkei-Korrespondent – mit Sinn für Nuancen und für Differenzierungen, mit dem Mut, sich ins Geschehen zu stürzen und einer schier endlosen Neugier, das Land seiner Eltern und die jüngere Geschichte des Landes verstehen zu wollen. Seine Artikel, Berichte und Kommentare aus der Türkei waren und sind ein Gewinn für seine deutsche und türkisch-deutsche Leser:innenschaft. Eine Auswahl davon erscheint am 14. Februar unter dem Titel „Wir sind ja nicht zum Spaß hier“ als Buch. Wir können es nur empfehlen – und auch, sich am „#FreeDeniz-Autokorso der Herzen“ zu beteiligen, der vor der Buchpräsentation am Mittwoch in Berlin statt findet.

Unsere Forderung an die neue Bundesregierung lautet: Setzen Sie sich für Deniz Yücel und all die anderen, zu Unrecht eingesperrten Kolleg:innen in der Türkei ein. Unterstützen Sie die türkische Zivilgesellschaft, nicht die repressive Politik der AKP-Regierung. #FreeDeniz #FreethemAll

 

Neue deutsche Medienmacher:innen e.V.

Vorstand

 

Wer wir sind
Die NdM stellen sich vor: Wer sind wir? Wer ist dabei? Und was sind unsere Ziele und Visionen?
Unser Vorstand
Ehrenamtlich und unbestechlich. Alle Infos über die Arbeit unseres Vorstands.
Medienkritik
Was läuft falsch in Medien-Deutschland? Unsere Perspektiven auf aktuelle Debatten.
Expert*innensuche
Speaker:in gesucht? Interesse an einem Workshop? Die NdM vermitteln für (fast) jeden Job die richtige Person.
NdM vor Ort
Du suchst Neue deutsche Medienmacher:innen in deiner Nähe? In unseren lokalen Gruppen wird fleißig genetzwerkt.
Aktiv werden
Werde Mitstreiter:in für mehr Vielfalt im Journalismus – und Mitglied bei den NdM.
Projekte
Nachwuchs fördern
Ohne Nachwuchs keine Vielfalt: Unsere Mentorings helfen jungen Journalist:innen auf ihrem Weg in die Medien.
Wissen & Tools
Vom Glossar für diskriminierungssensible Sprache bis zum Diversity-Guide für Redaktionen. Hier gibt’s praktische Tipps und Hilfe.