Wer was zu sagen hat, muss auch gehört werden

Wie bekomme ich meine Themen in die Medien? Professionelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit ist für viele Aktivist:innen, NGOs und Initiativen essentiell. Gleichzeitig fehlen in vielen Organisationen, die meist von engagierten Ehrenamtlichen getragen werden, nicht selten Know-How, Selbstbewusstsein und Ressourcen, um effektiv und effizient mit Medien und Öffentlichkeit umzugehen.

Über die eigenen Ziele klar werden

Unsere Broschüre „Wir bleiben im Gespräch” für gute Öffentlichkeitsarbeit versammelt praxisnahe Tipps, die sich mit begrenzten Mitteln einfach umsetzen lassen, und zeigt, dass Presse- und Öffentlichkeitsarbeit mehr ist als ein notwendiges Übel. Sie ist auch eine Möglichkeit, sich über die eigenen Ziele und Botschaften klar zu werden.

Die gedruckte Broschüre kann per Mail an gespraechsthema​neuemedienmacher.de zum Versandkostenpreis bestellt werden. Darin finden sich viele unterschiedliche Tipps, Handlungsanleitungen und Werkzeuge der Öffentlichkeitsarbeit – auch zum Thema „Message Building“.

Die Botschaft steht im Zentrum

Für eine erfolgreiche Presse- und Öffentlichkeitsarbeit muss man zunächst einmal wissen, was man eigentlich sagen will. Bei der Entwicklung einer passenden authentischen Botschaft kann beispielsweise das sogenannte „Narrative House” helfen, eines von vielen Werkzeugen, die in unserem Handbuch erläutert werden:

  1. Ziel: Definieren Sie ein Ziel für Ihr Haus. Stellen Sie sich als Hilfe eine konkrete Gesprächssituation vor.
  2. Zielgruppe: Beschreiben Sie so genau wie möglich, wen Sie mit diesem Narrative House erreichen wollen.
  3. Kritische Fragen: Überlegen Sie sich drei kritische Fragen, die aus der jeweiligen Zielgruppe kommen könnten.
  4. Problem: Beschreiben Sie in der ersten Säule des Hauses das Problem, das Ihr Verein/Projekt angeht.
  5. Lösung: Beschreiben Sie in der zweiten Säule, was Ihre Organisation oder Ihr Projekt macht, um der im ersten Schritt beschriebenen Herausforderung zu begegnen.
  6. Werte/Kontext: Beschreiben Sie, inwiefern Ihre Arbeit in das „große Ganze” passt. Warum ist die Arbeit Ihrer Organisation für die Gesellschaft wichtig?
  7. Topline/Slogan: Betrachten Sie das gesamte Haus. Unter welche griffige Überschrift könnten Sie es stellen?

Das Narrative House sollte die Basis für Ihre Presse- und Öffentlichkeitsarbeit bilden. Es ist der Startpunkt, von dem aus die gesamte Kommunikation entwickelt wird – von der Pressemitteilung, über Interviewstrategien bis zu Social Media.